Über das Buch

Der zweitjüngste Sohn einer kinderreichen katholischen Lehrerfamilie in Derry bekam schon früh die Diskriminierung der Katholiken zu spüren, die in den 60er Jahren zur Bildung einer starken Bürgerrechtsbewegung führte. Auch in den deutschen Nachrichten gab es damals immer wieder Berichte mit Bildern von Bürgerrechtsmarschierern, Polizeiknüppeln und Panzern. Doch nur wenigen deutschen Zuschauern gelang es, sich ein Bild der Zusammenhänge zu verschaffen. Viele glaubten, es handele sich um einen Glaubenskrieg zwischen Protestanten und Katholiken und wunderten sich, wie im aufgeklärten Westen so etwas möglich sein konnte.

Hier liegt nun der authentische Bericht eines ursprünglich unbeteiligten, später aber radikalisierten Zeitzeugen und Mittäters vor, der die Hintergründe aus eigenem Erleben schildert. In den langen Jahren seiner späteren Haft rechnete O'Doherty schließlich schonungslos mit sich selbst ab und wandte sich der aktiven Reue zu. Als das Buch 1989 zuerst erschien, war es sofort ein Bestseller. Dem deutschen Buchmarkt blieb es allerdings lange verborgen. Nun kann man O'Dohertys Autobiographie endlich auch bei uns erhalten und aus erster Hand erfahren, wie ein entsetzter Jugendlicher das Blutvergießen des Bloody Sunday 1972 miterlebte und welche Folgen es für ihn hatte.

Bilder von Derry

Bilder von Derry: Stadtteil Bogside / Zwei Wandgemälde / Mahnmal in der Bogside (Fotos: Mark A. Wilson, Kryptonit, Wikimedia Commons, Alan Mc)

Montag, 8. August 2016

Bischof Daly in Derry gestorben

Heute, 8. Juli 2016, ging die Nachricht durch die Medien, dass Bischof Edward Daly (siehe früheren Blogbeitrag) gestorben ist. Es gab viel Reaktion in den Zeitungen und Radiosendern, denn Daly wurde als eine der Symbolfiguren des Bloody Sunday 1972 in Derry gesehen. Damals war er noch Kaplan und befand sich an dem Sonntag des Bürgerrechtsmarschs in der Nähe des 17jährigen Jackie
Bild: BBC
Duddy, als dieser von einem Schuss der britischen Soldaten tödlich getroffen wurde. Mitmarschierende hoben ihn auf und trugen ihn aus der Marschmitte fort, damit er medizinisch versorgt werden konnte. Daly ging in gebückter Haltung vor den Helfern her und schwenkte ein blutbeflecktes weißes Taschentuch, um die Notwendigkeit sicheren Geleits zu signalisieren. Die Pressefotos hielten diesen Moment fest; es gibt auch Archivfilmmaterial davon. Jackie Duddy starb, und Daly ließ ihm die letzte Ölung zuteil werden. 
Daly war Zeuge des Umstandes, dass die Bürgerrechtsmarschierer unbewaffnet waren. Er bezeugte dies auch vor dem Untersuchungsausschuss unter Richter Widgery. Dieser Ausschuss befand jedoch trotzdem die Soldaten, die 13 unbewaffnete Demonstranten erschossen hatten, für unschuldig und erklärte die Organisatoren des Bürgerrechtsmarschs für verantwortlich, da sie „eine gefährliche Situation“ herbeigeführt hätten. Bei der katholischen Bevölkerung kam diese Verfälschung der Tatsachen als „Reinwaschen der Mörder“ an. Erst 1998 befasste sich ein neuer Ausschuss unter Lord Savillle mit dem Fall und ließ eine völlig neue Zeugenbefragung und Geländeerfassung durchführen. Auch Edward Daly wurde erneut befragt, und diesmal wurde ihm und den anderen Zeugen erstmals Glauben geschenkt. Der Ausschuss Saville kam zwei Jahre später zu dem Schluss, dass keineswegs eine „gefährliche Situation“ für die britischen Soldaten vorlag; ferner, dass die Soldaten den Kopf verloren hatten und ohne irgendeine vorherige Warnung wehrlose, fliehende Zivilisten niedergeschossen hatten. Danach hatten sie ein Gebilde aus falschen Behauptungen aufgebaut, um die Opfer als angebliche Flaschenbomben- und Steinewerfer darzustellen. Dies wurde vom Saville-Ausschuss als Lüge entlarvt. 

Die neuen Ergebnisse wurden 2010, achtunddreißig Jahre nach dem Blutvergießen, in der Guildhall in Derry der Öffentlichkeit bekanntgegeben. Edward Daly, mittlerweile jüngster Bischof  Nordirlands
Guildhall, Derry
war ebenfalls dabei und empfand wie alle anderen große Erleichterung, dass endlich die Wahrheit sich durchgesetzt hatte und die Opfer rehabilitiert wurden, deren Angehörige jahrzehntelang auf diesen Moment gewartet hatten. David Cameron entschuldigte sich im Namen der britischen Regierung für das Massaker und auch für die Tatsache, dass sie mit solch langer Verspätung kam. 

 Daly wurde durch die Presseaufnahmen zur Symbolfigur. Später sagte er, dass dies seiner Ernennung zum Bischof vermutlich geholfen hat, aber er war nicht zufrieden damit, auf einen Moment seiner Tätigkeitsjahre reduziert zu werden. Er engagierte sich vielfältig in seiner Gemeinde und Stadt Derry schlug sowohl dogmakritische als auch versöhnungsgerichtete Töne an. Er verstand sich als Hirte der Christen und bekam im Jahr 2015 den angesehenen Ehrenstatus von Derry, „Freedom of the City“ verliehen. Da war er schon nicht mehr Bischof, denn ein Schlaganfall zwang ihn 1993 zum Rücktritt. Doch betreute er noch weiterhin als Kaplan die Menschen im Foyle-Hospiz. Nun ist er selbst verstorben; doch sein Andenken wird in Derry und in Nordirland unvergessen bleiben. 

Montag, 11. April 2016

Shane aktuell in den Medien: Fernsehen, vielleicht auch bald Theater


Am Sonntag, 3. April 2016, lief im irischen Fernsehen (Sender RTE) eine Dokumentation über Shane O’Dohertys Geschichte. Mit 26 Minuten reichte sie zwar nicht an die Qualität der früheren Doku von Peter Taylor (1989, siehe früheren Blogbeitrag) heran.  Aber es gab dafür allerhand neue Aspekte der Vorstellung von Shanes Buße. Unter diesem Titel stand auch die Sendung: „Atonement“  (Abbitte, Buße, Sühne). Wie kommt ein...

Mittwoch, 23. März 2016

Gedenkjahr des Osteraufstands: Die Feierlichkeiten

Hundertjahrfeiern sind immer ein Publikumsmagnet, und so ist abzusehen, dass Dublin und Irland 2016 einen Besucherrekord verzeichnen werden. Es wird vieles geboten, das sich anzuschauen lohnt, wenn man sich in diesem Jahr, und besonders an Ostern, in Irland aufhält. 

Die Tourismusindustrie lässt sich diesen profitablen Leckerbissen natürlich nicht entgehen und bietet organisierte Reisen zum hundertjährigen Gedenken an den Osteraufstand an. Auch die Theater und Museen haben landesweit ihre Angebote auf den Osteraufstand fokussiert. Man kann auch einen prägefrischen Euro-Kursmünzensatz 2016 '100 Jahre Osteraufstand' erwerben, und das ist nur die Spitze des Eisbergs der zu erwartenden Souvenirschwemme....

Donnerstag, 14. Januar 2016

1916 – 2016: Google-Präsentation 100 Jahre Osteraufstand in Dublin

Das Jahr 2016 gilt dem Gedenken des Osteraufstands, und die Hundertjahrfeier, die aus vielen einzelnen Veranstaltungen, Installationen, Ausstellungen und Festakten besteht, wird das ganze Jahr durchziehen. Der Osteraufstand in Dublin fand im April 1916 statt und war von Anfang an zum Scheitern...

Sonntag, 22. November 2015

Anschläge auf Fußballstadien


Im Jahre 1920, am heutigen Tag vor 95 Jahren, kamen während eines Fußballspiels zwischen Dublin und Tipperary die britischen paramilitärischen „Black and Tans“ (die wegen ihrer schwarz-braunen Uniformen so hießen) ins Croke Park-Stadion...

Freitag, 21. August 2015

Shane-Film "Aithrí" auf dem Weg nach Hollywood?


Hollywood? Na, auf jeden Fall schon mal Los Angeles! Im dortigen Laemmle Royal wurde „Aithrí“, der neue Dokumentarfilm über Shane O’Doherty gezeigt (siehe früherer Blogbeitrag, hier klicken)  – als Beitrag zum dem Internationalen Tag der Vereinten Nationen zur Unterstützung derTerrorismus-Opfer und der humanitären Hilfe. 

Die Laemmle Theaters sind eine renommierte...

Freitag, 24. Juli 2015

Stroke City - die Schrägstrichstadt: Wie denn jetzt?

Aktuell streitet man sich in Derry wieder um den Namen der Stadt: Ist Londonderry „korrekter“ als Derry? Die Sinn Fein-Partei reichte jetzt beim Stadt- und Bezirksrat einen Antrag auf Änderung des offiziellen Namens Londonderry in Derry ein....

Montag, 20. Juli 2015

Die innerirische Grenze - früher und heute

Nach dem anglo-irischen Vertrag von 1921, der die Teilung Irlands in die unabhängige Republik Irland und das britische Nordirland besiegelte, wurde der bis heute gültige Grenzverlauf festgelegt. Dies nahm längere Zeit in Anspruch, da verschiedene Interessengruppen ihre Ansprüche durchsetzen wollten. Zudem  hielt man sich weitgehend an die historisch gewachsenen...

Donnerstag, 25. Juni 2015

"Aithrí": Ein neuer Film zum Thema

Im Dezember 2014 fand im spanischen Castilla y Leon zum 26. Mal das Kurzfilmfestival „Aguilar de Campo“ statt.  Dort stellte Dr. Carlos Hernando eine 16-minütige Dokumentation über Shane O’Doherty vor, die den irischen Titel „Aithrí“ (das irische Wort für Buße) trägt. Seit März 2015 kann man auf Youtube einen kurzen Trailer dazu sehen, in dem Shane einen Kommentar in englischer Sprache spricht:   

Sie hören Shanes typisch nordirischen...

Sonntag, 5. April 2015

Spanisches E-book, La historia de un guerrillero dell IRA, Neuauflage

Seit Anfang letzten Jahres gibt es von der spanischen Übersetzung  eine Neuauflage. Diese enthält den ungekürzten Text. In der Erstauflage hatte der spanische Verleger Stellen herausgekürzt - warum allerdings, ist nicht klar. Wie dem auch sei, nun können... 

Dienstag, 30. September 2014

Shane spricht im Oktober in Valencia

Falls Sie Ende Oktober in Spanien sind: Shane stellt seine Lebensgeschichte wieder bei „Lo que de verdad importa“ vor. „Lo que de verdad importa“ („Was wirklich zählt“) ist eine freie,...

Samstag, 30. August 2014

These: "Teenager sind die idealen Terroristen"


Jugendliche haben viel Energie, sind bereit, diese in eine große Sache zu investieren und haben kaum Verantwortung für andere zu tragen. Sie haben daher „freie Kapazitäten“  - ein Umstand, der von radikalen Gruppen immer wieder ausgenutzt wird... 

Sonntag, 13. Juli 2014

12. Juli: Oraniermärsche


12. Juli - Tag der Oranierparaden in Nordirland. Jedes Jahr wieder gibt es mehr oder weniger heftige Auseinandersetzungen, und natürlich auch Bemühungen, zu deeskalieren. So wird zum Beispiel die Routenführung immer wieder leicht oder auch stark geändert, natürlich nicht ohne heftigen Protest gegen diese ...

Montag, 23. Juni 2014

"Im Namen des Vaters": Früheres Justizskandal-Opfer Gerry Conlon gestorben


„Im Namen des Vaters“ – der berühmte Film mit Daniel Day Lewis - basiert auf einem realen Fall. Gerry Conlon wurde 1974 zusammen mit zwei anderen Männern und einer Frau zum Opfer der britischen Justiz....

Dienstag, 3. Juni 2014

Endlich: Preisgekrönte BBC-Dokumentation jetzt auf Youtube zu sehen

Ich hatte Peter Taylors Fernsehdokumentation "The Volunteer", eine faszinierend gut recherchierte Einzelfallanalyse terroristischer Verstrickung am Beispiel von Shane O'Doherty, schon in einem früheren Eintag beschrieben (Klicken bringt meine Beschreibungauf den Bildschirm).
Nun kann man sie sich aber endlich auch selbst anschauen,...

Donnerstag, 22. Mai 2014

Radfahrer aufgepasst!

Sehr interessanter Artikel in der Süddeutschen für alle, die ihre Irlandreisen gern auf dem Rad verbringen und auch dabei die Spuren der irischen Geschichte verfolgen möchten:

http://www.sueddeutsche.de/reise/mit-dem-rad-in-nordirland-zwischen-idylle-und-narben-1.1969032

Montag, 17. März 2014

Zum Nationalfeiertag St Patrick's Day: Ein paar unfeierliche Gedanken


Der 17. März ist der irische Nationalfeiertag. Man ehrt St Patrick, der zur Zeit der römischen Herrschaft in Nordwestengland (Cumbria) geboren wurde. Von Piraten nach Irland verschleppt, gelang es dem jugendlichen Hirten, sich nach sechs Jahren Gefangenschaft wieder nach England durchzuschlagen. Oder war er doch...

Mittwoch, 29. Januar 2014

Leseprobe 2: 30. 1. 1972 Bloody Sunday - der Blutsonntag

Am 30. Januar jährt sich in Derry wieder einmal der Bloody Sunday von 1970. In diesem leicht gekürzten Auszug aus "The Volunteer" berichtet Shane als Augenzeuge aus der Sicht des 15jährigen Teenagers, der er damals war:
Die Bürgerrechtsbewegung hatte schon ganz große Straßendemonstrationen gegen die Internierungsaktion organisiert und angeführt, und eine weitere war fünf Tage nach meinem Geburtstag geplant, also für den dreißigsten Januar.(...) 
Zu dem Demonstrationsmarsch ging ich zusammen mit Eamonn,...

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Shane O'Dohertys heutige Sicht

Maurice Fitzpatrick, der Autor von  „The Boys of St Columb’s“ , sprach mit Shane O’Doherty über dessen Schulzeit in Derry. Am Ende zieht O’Doherty ein Fazit aus heutiger Sicht. Es war eins der Verdienste seiner Haftzeit, dass...

Freitag, 15. November 2013

November 2013: Shane in Zaragoza beim LQDVI Kongress (“Was wirklich zählt”)


Shane spricht am 15. 11. 2013 in Zaragoza auf dem Jahreskongress der Stiftung LQDVI („Lo que de Verdad Importa"- „Was wirklich zählt“) über sein früheres Leben, seine Gewissensänderung und seine aktive Reue.
Hier der Clip des Veranstalters, der Shanes Redebeitrag filmte - zuerst auf Spanisch, dann englisch sprechend
 http://www.youtube.com/watch?v=JHLzlmXsH2M
Die Stiftung LQDVI hat das Ziel,  die Werte der Menschlichkeit...

Freitag, 8. November 2013

Jetzt auch als eBook erhältlich; erste Leserrezension

Die Geschichte des reuigen Bomberterroristen, der nach langen Jahren der Haft aus geläuterter Perspektive seine Autobiographie verfasste, ist jetzt auch als eBook erhältlich: http://www.amazon.de/Volunteer-Erinnerungen-eines-ehemaligen-IRA-Terroristen-ebook/dp/B00G5JUWJY.
Für den Kindle,  zum Download auf den Computer und zur elektronischen Ausleihe.
Das eBook enthält keine Fotos, wurde dafür aber auch deutlich günstiger anbietbar.

Leserrezension:

Dienstag, 1. Oktober 2013

Leser-Echo zum Buch "The Volunteer": 5 Sterne!

Manche Leser teilen anderen ihre Erfahrungen in einem Blog mit. So findet man auch eine deutschsprachige Rezension von "The Volunteer" in "Saphiras World". Die Verfasserin schreibt:
"The Volunteer zu lesen hatte für mich ein bisschen was von einem Autounfall an dem man vorbeifährt: Man weiß, dass man eigentlich nicht hinsehen sollte, tut es aber trotzdem. Also habe ich angefangen zu lesen und konnte irgendwann einfach nicht mehr aufhören. ...

Samstag, 14. September 2013

Derry Innenstadtansichten: Fotos

Beim Bummeln durch die Stadt, ob ziellos oder auf der Suche nach bestimmten Eindrücken, findet man lustige Zufallsmotive, moderne Architektur, restaurierte und neu genutzte Industriestätten, aber auch immer wieder...

Mittwoch, 28. August 2013

Derrys ummauerte Altstadt: Fotos

Als einzige Stadt in Irland besitzt Derry eine vollständig erhaltene breite Stadtmauer, auf der man
bequem ...

Donnerstag, 15. August 2013